Blogtour: Heike Rissel: Schattenzeichen – Im Zeichen von Licht und Schatten II

Es ist mal wieder soweit, ich habe mich bereit erklärt an einer Blogtour teil zu nehmen. Diesmal geht es um Vampire 😉 .

 

11988548_1636073430015091_4005480682872896335_n

 

Vampire! So viele Geschichten ranken sich um diese mystischen, geheimnisvollen Wesen der Dunkelheit! Habt ihr schon einmal einen Vampir gesehen? Nein? Liegt wohl daran dass ihr sie noch nie in euer Haus eingeladen habt ggg. Denn, Gerüchten zufolge darf ein Vampir nur dann ein Haus betreten, wenn er dazu aufgefordert wurde 😀 . Habt ihr aber Glück gehabt, sonst wärt ihr evtl. gebissen worden und hättet nun den Status eines Jungvampirs inne 🙂 .

 

 

Es gibt Jungvampire fragt ihr euch? So etwas wie Babys, Kleinkinder, Teenies, Erwachsene? Oh ja, das gibt es. Ordnung muss schließlich sein, und auch ein Vampir muss erst einmal unterrichtet werden bevor er ganz alleine auf die leckere Menschheit losgelassen wird!

 

Leicht ist das Leben als Jungvampir wahrlich nicht. Nehmen wir uns doch einmal die Geschichte von Alessandra als Beispiel. Ihr wisst schon, sie ist die Mutter von Raffael, dem knackigen Vampir dem Kate so verfallen ist. Och, ihr wisst nicht? Hmmm, dann solltet ihr aber schnell die beiden Schattenzeichen-Bücher in die Hand nehmen 😉 .

Nun ja, auf jeden Fall ist Alessandra ein Jungvampir. Jahrhundertelang war sie die „Vertraute“ des Vampirs Geoffrey. Vertraut = Angetraut. Vertraute heißt, sie ist noch immer ein Mensch, aber durch die Verbindung mit einem Vampir sehr, sehr langlebig. Erst vor wenigen Monaten wurde sie von ihrem Mann „gewandelt“. Aber damit ist sie noch lange kein vollwertiger Vampir. Sie muss noch viel lernen, denn nun, als Vampir, wird sie nicht nur mit den Freuden, sondern auch den Leiden konfrontiert, welche das unsterbliche Dasein so mit sich bringt.

Als Freude sehen diese Wesen wohl vor allem ihre Unsterblichkeit (solange sie ihren Kopf oben behalten, erinnert mich irgendwie an Connor McLeod *grins* ). Sie entwickeln unheimliche Kräfte, sind super schnell, wenn sie wollen für menschliche Augen unsichtbar. Sie sind nicht an herkömmliche Fortbewegungsmittel gebunden sondern können sich (tele)portieren. Geld ist nicht mehr so wichtig, beruhigt aber weiterhin ungemein ggg. Und wer das Glück hat zu den Lichtkriegern zu gehören hat das leidige Problem mit der Sonne auch ziemlich gut im Griff. Das alles hat Alessandra nun für sich gebucht.

Genauso muss sie aber mit dem Leid fertig werden. Sie ist abhängig davon, sich von Blut zu ernähren. Lichtkrieger können sich mit Blutkonserven sättigen, Schattenkrieger ziehen eine lebendige Futterstelle vor. Alessandra hat in der ersten Zeit nach der Wandlung mit dem unbändigen Verlangen nach Menschenblut zu kämpfen. Deswegen ist es wenig ratsam ihr zu nahe zu kommen wenn man a) ein Mensch und b) sie gerade hungrig ist. Dann geht ihre Gier nach Blut mit ihr durch, denn anders als ältere Vampire kann sie das Verlangen noch nicht unterdrücken, sie kann sich noch nicht zurück halten. Dadurch ist sie gezwungen, sich erst einmal von Menschen fern zu halten.

Zudem sind ihre neuen Kräfte noch nicht voll ausgebildet. Sie übernimmt sich sehr schnell, macht also schlapp wenn sie es übertreibt. Auch das muss erst trainiert werden.

Ein besonderes Ritual, die „corrida„, soll ihr dabei helfen, diese Anfangsschwierigkeiten zu überwinden. Dazu begibt sie sich auf ein verborgenes Schloss.

 

Auszug aus dem Buch: „Die Wandlung weckt starke Bedürfnisse. Den Hunger auf Jagd. Auf das Töten.“

Ich schnappte geräuschvoll nach Luft. „Du bist der Meinung, sie will auf diese corrida?“

„Ja und nein, mo chride. In diesen Jagdschlössern wird üblicherweise eine corrida auf Tiere veranstaltet. Menschenjagd ist seit Jahrzehnten geächtet. Die Jagd auf tierische Lebewesen befriedigt die Gier nach Blut, lindert diese verzehrende Unruhe in uns und lehrt die unerfahrenen Vampire die überlebenswichtige Nahrungsaufnahme. Alles das in einem geschützten Raum. Unter Kontrolle einer erfahrenen Aufsicht.“

Mein Herz schlug mir bis zum Hals. „Du meinst also, deine Mutter …“

„Ja, Mama benötigt die corrida, um ihre Wandlung abzuschließen. Um nicht weiter eine Gefahr für dich darzustellen.“

 

Soviel zum Thema Jungvampire 😀 .

 

Zur Belohnung, weil ihr so fleißig unsere Beiträge lest, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. 

Jede von uns hat in ihrem Text ein Wort markiert. Zusammen gesetzt ergibt sich ein Lösungssatz, welchen ihr dann bitte an nadjabookworm2@gmail.com schickt. 

 

12250077_1660976954191405_8213886131247251133_n

 

Zusätzlich könnt ihr ein Los erwerben, wenn ihr noch folgende Frage beantwortet: 

Wie würdet ihr darauf reagieren, wenn euch ein Vampir Avancen macht? Begrüßt ihr es, unsterblich zu werden, oder rennt ihr lieber schreiend davon? 

 

Gewinnspielregeln:

  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit schriftlicher Erlaubnis der Erziehungsberechtigten
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
  • Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
  • Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel endet am 29.11.2015. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

 

12122765_1657724901183277_154410997271346488_n

 

Klickt hier auf die Namen meiner Blogger Kolleginnen, dann gelangt ihr auf deren Beitrag. Ihr braucht ja schließlich alle Wörter für den Lösungssatz 😉 .

NadjaJaninaSannyBeateJenniferBella

 

Und nun: VIEL GLÜCK und VIEL SPASS 😀

 

*****************************************************

 

 

 

Advertisements

18 Kommentare zu “Blogtour: Heike Rissel: Schattenzeichen – Im Zeichen von Licht und Schatten II

  1. Hallihallo!
    Vielen Dank für den tollen und interessanten Blog-Beitrag!
    Also ich würde nur ein Vampir werden, wenn meine Familie/Freunde sich auch wandeln lassen….denn ganz alleine die Ewigkeit zu verbringen, wäre nichts für mich 🙂
    Ansonsten überwiegen die Vorteile vom Vampirleben…Unsterblichkeit, keine Krankheiten, unheimliche Kräfte, etc. …das würde mich schon reizen 🙂
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Auch wenn ich Vampire als Romanfiguren spannend und aufregend finde, würde ich auf eine persönliche Begegnung gerne verzichten. Auch auf diese Art der Unsterblichkeit lege ich keinen großen Wert und würde Vampire eher für eine Gefahr, als für begehrenswerte Verehrer halten.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Blogtour Schattenzeichen Tag 4 Heike Rissel | sannysbuchwelten

  4. Huhuuuuuuuuuu,

    vielen Dank für den tollen Beitrag heute 😀
    Ojeeee, ich kann es Dir gar nicht genau beantworten 😀
    Als ich noch jünger war, wäre meine Antwort eindeutig ja gewesen. Jaaaa, verwandel mich 😛
    Heute, wo ich Mann und Kinder habe, denke ich glaub ich nicht mehr.
    Bin schon zu alt, für einen tollen Vampir 😀 Außerdem könnte ich meine kleine Familie nicht aufgeben 😀

    Lieben Gruß, Yvonne

    Gefällt 1 Person

  5. na nur wenn mir ein Vampir Avancen machen würde heißt es ja für mich noch nicht das er mich dazu bringt oder bekommen hat unsterblich zu werden oder zu sein-er sollte mit mir so leben wollen und können auch ohne das ich unsterblich bin.
    Bei Fb unter Jenny Siebentaler zu finden und anzuschreiben bin

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo
    und vielen Dank für den Beitrag. Ich glaube, ich würde Abstand halten. Ein Vampirdasein würde ich nicht haben wollen, da ich es nicht ertragen könnte, wenn Familie, Freunde und Bekannte altern und sterben und man selbst bleibt immer auf ewig jung. Nein, so schön das im ersten Moment klingt, ich möchte es nkcbt haben.
    LG Bettina
    bettinahertz66@googlemail.com

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Blogtour Schattenzeichen: Im Zeichen von Licht und Schatten II von Heike Rissel | vampysfantasybooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s