Rezension zu Jeffrey Archer: Spiel der Zeit – Die Clifton-Saga

Von der Verlagsgruppe Random House GmbH bekam ich ein Rezensionsexemplar als Print zur Verfügung gestellt, recht herzlichen Dank erst einmal dafür!

Und, wie hat mir das Buch gefallen? Nun, lest hier 😀

Allgemeines:

spiel_der_zeit

Die Originalausgabe erschien 2013 bei Macmillan, London, mit dem Titel ONLY TIME WILL TELL

Copyright © 2011 by Jeffrey Archer

Copyright © 2015 der deutschsprachigen Ausgabe by Wilhelm Heyne Verlag, München, in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Printed in Germany, Druck und Bindung: GGP Media GmbH, Pößneck

Aus dem Englischen von Martin Ruf

ISBN: 978-3-453-47134-4

Quelle Coverbild: Thalia.de

Cover:

Ein neblig-trüber Tag am Hafen (von Bristol), typisch englisches Wetter. Eine einzelne Frau, gekleidet im Stil der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts, läuft den Steg entlang welcher zu einem großen Dampfer führt. Von diesem hat ein Beiboot losgemacht und rudert mit mehreren Insassen auf den Steg zu.

Auch auf der Rückseite ist dieser Dampfer zu sehen, auch der Steg. Nur die Frau und das Beiboot sind verschwunden.

In meinen Augen trifft dieses Bild die Stimmung eines nebligen Tages am Hafen sehr gut. Genau so stelle ich mir eigentlich fast jeden Tag in England vor, denn, wie man doch so oft hört, scheint dort die Sonne nicht gerade häufig 😉 .

Figuren:

Harry Clifton: Sohn eines Hafenarbeiters, wächst in einem Arbeiterviertel in Bristol auf. Durch sein Können als Sopransänger im Kirchenchor schafft er es, ein Stipendium für eine „privilegierte“ Schule zu erhalten und geht fortan seinen Weg.

Maisie Clifton: Seine Mutter. Da der Vater unter geheimnisvollen Umständen gestorben ist muss sie den Sohn alleine durchbringen, mit harter Arbeit welche in dieser Zeit (Anfang des 20. Jahrhunderts) natürlich nicht gerade überbezahlt wurde.

Stanley: Maisies Bruder welcher mit ihr und Harry im Haus der Eltern wohnt. Auch ein Hafenarbeiter welcher nie das Bedürfnis hatte mehr aus sich und seinem Leben zu machen.

Giles Barrington: Sohn aus reichem Hause, Erbe einer Schifffahrt-Dynastie. Er wird Harrys bester Freund an der Schule.

Hugo Barrington: Giles´ Vater, arrogant, ehrgeizig, nur an Gewinnen interessiert. Menschlichkeit ist ihm ein Fremdwort.

Sir Walter Barrington: Oberhaupt der Barrington Dynastie. Im Gegensatz zu seinem Sohn ein freundlicher Mann welchem auch die Schicksale der „einfachen“ Menschen am Herzen liegen.

Emma Barrington: Giles´ Schwester, in welche sich Harry als junger Mann verliebt, kurz vor dem 2. Weltkrieg.

Old Jack: Ein Kauz welcher auf dem Hafengelände der Barringtons in einem ausrangierten Eisenbahnwaggon lebt. Wird ein wichtiger Freund und Ratgeber Harrys.

Covertext:

ZWEI FAMILIEN IM KAMPF UM LIEBE, MACHT UND FREUNDSCHAFT

England, um 1930: Der junge Harry Clifton wächst bei den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen, Erben einer Schifffahrt-Dynastie. Harry verliebt sich in Emma, ohne zu ahnen, dass die Schicksale ihrer Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft sind …

Story:

Der Auftakt der großen Clifton-Saga …

Bristol 1919: Die junge, hübsche Maisie begleitet ihren Verlobten Arthur Clifton auf einen Firmenausflug in den idyllischen Kurort Weston-super-Mare. Doch die Dinge entwickeln sich anders als erwartet, und Maisie hat an diesem Wochenende eine Affäre mit einem unbekannten Fremden …

8 Jahre später: Maisie Clifton lebt mit ihrem Sohn Harry im Arbeiterviertel von Bristol. Harry geht nur selten zur Schule. Die Hafendocks der mächtigen Reederfamilie Barrington ziehen ihn magisch an … Hier hat sein Vater Arthur gearbeitet, der angeblich in den letzten Tagen des Ersten Weltkriegs gefallen ist. Doch Harry ahnt, dass dies nicht die Wahrheit ist.

Das Leben der Cliftons nimmt eine jähe Wendung, als Harry das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Für Harry öffnet sich die Welt der Reichen und Mächtigen. Als Außenseiter muss er sich behaupten, freundet sich jedoch schnell mit Giles an, Sprössling des Barrington-Clans, und lernt im Hause der Barringtons Giles´ faszinierende Schwester Emma kennen.

Am Horizont ziehen dunkle Schicksalswolken auf. Maisie Clifton merkt, dass sie einen alten Feind hat, der alles tut, um ihr Leben zu zerstören. Harry droht an der schulischen Härte zu zerbrechen und seine Romanze mit Emma führt zu einem folgenschweren Unglück.

*************** 

Was hier auf der Innenklappe beschrieben wird könnte nun schon eine ausreichende Inhaltsangabe des Buches sein. Jedoch werden einige Personen übergangen welche eine große Rolle in Harrys Leben spielen, allen voran Old Jack, ein von allen verspotteter eigenbrötlerischer Kauz welcher am Hafen in einem alten Eisenbahnwaggon wohnt. Er schafft es Harry auf den rechten Weg zu bringen als dieser lieber die Schule schwänzt um sich auf dem Hafengelände herum zu treiben. Und er kann mit seinem großen Wissen, welches er beinahe spielerisch an Harry weiter gibt, dazu beitragen dass dieser trotz seiner Startschwierigkeiten in der Schule keine Probleme mehr mit dem Unterrichtsstoff hat.

Auch Maisie erhält Unterstützung von verschiedenen Seiten, z.B. von Miss Tilly, der Inhaberin eines Teesalons. Oder Mr. Frampton, dem Besitzer des Royal Hotels, welcher ihr einen gut bezahlten Job anbietet. Allerdings hat sie auch einen mächtigen Gegenspieler welcher es beinahe schafft, sie zum Aufgeben zu bewegen. Denn immer, wenn es für sie bergauf geht, beruflich und finanziell, schlägt dieser wieder zu und wirft sie zurück in die Armut.

Giles ist Harry ein wirklich „bester Freund“. Ihn stört Harrys Herkunft nicht. Die beiden gehen zusammen durch Dick und Dünn, was nicht immer positiv ausgeht. Denn auch reiche Jungs können auf dumme Ideen kommen.

Die Beziehung Harrys zu Emma könnte einen Traum wahr werden lassen. Sie schaffen es auch bis an den Altar. Doch ausgerechnet Old Jack muss die Heirat mit einer pikanten Mitteilung vereiteln, welche das Leben aller Beteiligter von Grund auf ändert.

Harry landet auf einem Schiff, welches von den Deutschen versenkt wird, und erreicht mit einem anderen Schiff, welches ihn gerettet hat, Amerika. Er sieht sich durch die Umstände seines bisherigen Lebens gezwungen die Identität eines anderen Besatzungsmitgliedes, welches bei dem Angriff ums Leben kam, anzunehmen, und gerät dadurch in ein neues Netz aus Lügen und Intrigen, welches ihn die Freiheit kostet …

Fazit:

Beinahe 90% des Buches geht es um eine Familiengeschichte wie sie schon hunderte Male in Romanen verfasst wurde. Eine Vielleserin wie ich konnte da nicht viel Neues/Aufregendes erkennen. Erst zum Ende des Buches hin kam eine Dramatik zum tragen welche einen fieberhaft auf die Ausgabe des zweiten Bandes warten lässt. Trotzdem kann man diesen Roman gut und vor allem recht flüssig lesen. Zum Schmökern tagsüber auf dem Balkon oder abends auf der Couch oder im Bett, um dann in Ruhe schlafen zu können, ist dieses Buch sehr gut geeignet.

Dennoch kann ich diesem ersten Band der Clifton-Saga nur drei Teufelchen zugestehen. Da ist auf jeden Fall Raum für mehr auf der Spannungsskala. Mal sehen wie sich Band 2 machen wird …

Teufelchen3

Zum Autor:

Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos Die Clifton-Chronik stürmte die englischen und amerikanischen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheirat, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.

Quelle: Thalia.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s