Rezension zu Rose Snow: Acht Sinne – Band 2 der Gefühle

Ihr erinnert euch hoffentlich noch an Band 1 der Gefühle? Dieses Buch habe ich euch ja erst vor kurzer Zeit vorgestellt. Hier geht nun weiter mit Band 2 der Gefühle, und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht … 😉 .

 

Allgemeines:

 

41Yy-no6O2L._SX314_BO1,204,203,200_

 

 

 

Format: eBook (556 KB)

Als Print: 332 Seiten

ISBN-10: 1516968441

ISBN-13: 978-1516968442

 

 

 

Quelle Coverbild: Amazon

 

 

 

 

 

Coverbild:

 

Und wieder dieser „Scherenschnitt“ wie ich ihn nenne 😉 . Diesmal aber mit Weiß als Hauptfarbe. Pflanzenranken, eine Fledermaus … Zwar gefiel mir das Cover von Band 1 der Gefühle farbentechnisch gesehen besser (alles so schön schwarz, ob ich wohl eine Eklige geworden wäre?). Aber das Pärchen strahlt immer noch Geborgenheit und Vertrauen aus (womit der schwarze Ben nichts anfangen kann 😉 ).

 

Leseprobe:

 

„Warum die Eile?“, Ben schwang sich mit einer fließenden Bewegung vom Bett und kam auf mich zu. Seine dunklen Augen funkelten mich an und ich spürte, wie sich mein Puls verräterisch beschleunigte. „Hast du etwa Angst, alleine mit mir zu sein?“, fragte er mit samtiger Stimme und ich roch seinen vertrauten Duft, spürte die Wärme seines Körpers und fühlte ein Ziehen in meinem Bauch, das ich beharrlich zu ignorieren versuchte. Betont langsam stellte ich mich auf die Zehenspitzen und kam Ben so nahe, dass nur noch ein Luftzug zwischen unsere Lippen passte. „Du hast recht. Ich habe Angst, mit dir alleine zu sein. Wer weiß, in was du dich als Nächstes verwandelst?“ Ein verächtlicher Zug spielte um seinen Mund. „In deinen Traumprinzen? Moment. Das bin ich ja schon.“ „Ben, der Einzige, der in dich verliebt ist“, sagte ich und hauchte die nächsten Worte, „bist du selbst.“ Dann wandte ich ihm den Rücken zu, lief die Treppe hinunter und versuchte dabei die Hitze, die sich in meinem Körper ausgebreitet hatte, einfach nicht zu beachten.

 

Zum Inhalt:

 

Lee und Ben sind zunächst nicht im schwarzen Land des Ekels gelandet, sondern im Wachsamkeitsland. Da hat die Wächterin den Ekelträger aber gut ausgetrickst 😉 .

Sie sucht noch immer nach diesem einen Wächter der ihr helfen kann den Lichtstein an die richtige Adresse zu übergeben. Dumm nur dass ihr dieser gleich in der ersten Nacht gestohlen wird. Ben hat die Nase voll und trennt sich von Lee, denn wunderbarerweise wurde der Bann endlich gebrochen und die beiden sind nicht mehr magisch aneinander gekettet.

Lee macht sich auf den gefährlichen Weg durch die Wüste, um zur Pyramide zu gelangen in welcher sie ihre Wächterprüfung ablegen soll. Mitten in der Prüfung erscheint Conrad welcher sich die Wirren der Prüfung zunutze gemacht hat um unbemerkt mit Lee sprechen zu können. Er ist der Wächter nach dem sie so lange gesucht hat und überlässt ihr seine Erinnerungen damit sie das Puzzle weiter zusammensetzen kann. Auch Jesper ist anwesend, mit ihm reist sie in das rote Land der Wut. Dort treffen die beiden auf Ben und bestreiten die weitere Reise gemeinsam, was aufgrund der gegenseitigen Abneigung gar nicht so einfach ist. Ach, dann ist da ja noch der Kuss von Jesper welchen Lee schon mal in einer ihrer Visionen gesehen hat 😉 . … Doch bald sind Lee und Ben wieder alleine unterwegs.

Nach einigen teils gefährlichen, teils haarsträubenden Abenteuern, unter anderem besuchen sie das berühmte Orakel um an Informationen zu kommen, gelangen Lee und Ben in das schwarze Land des Ekels. Dort gelingt es Lee mehr durch Zufall einen weiteren Lichtstein in die Hände zu bekommen.

Lee muss Ben endlich von ihren Visionen erzählen. Er ist stinkesauer dass sie ihm so etwas Wichtiges so lange verschwiegen hat.

Das Bad in einem See entwickelt sich zu einem Horrortrip, denn irgendein Wesen hat Besitz von Ben ergriffen. Und plötzlich kracht ihnen der Boden unter den Füßen weg … was weiter geschieht ist dann wohl in Band 3 der Gefühle, dem furiosen Abschluss dieser Trilogie, zu lesen 😀 .

 

Fazit:

 

Nach wie vor bin ich total begeistert vom Schreibstil, vom ungehinderten Lesefluss, vom Tempo wie sich ein Höhepunkt mit dem anderen abwechselt. Es gibt immer mehr Irrungen und Wirrungen, aber auch immer mal wieder ein Lichtblick so dass man mehr und mehr dahinter kommt was evtl. Sache sein könnte. Band 3 der Gefühle habe ich mir jedenfalls schon gesichert und werde da sofort weiter lesen 😉 .

 

Teufelchen5

 

Zu Rose Snow:

 

Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 68 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

 

Seit erschreckenden 20 Jahren sind wir befreundet. Wir kennen uns aus unserer Schulzeit und schreiben trotz der Distanz Wien – Hamburg miteinander. Bedeutet: Unzählige Stunden via Skype, schallendes Gelächter, das die Nachbarn auf den Plan ruft und das Teilen tiefster Geheimnisse, auch wenn sie noch so peinlich sind.

 

Quelle: Amazon

 

 

***************************************************

ACHTUNG!

 

Die Trilogie gibt es ab sofort komplett als Taschenbücher zu kaufen … ich an eurer Stelle würde sofort zugreifen 😉 . Also, ab mit euch zu Amazon und greift zu 🙂 . Hier geht es zu Band 1, Band 2 und Band 3.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension zu Rose Snow: Acht Sinne – Band 2 der Gefühle

  1. Pingback: Rezension zu Rose Snow: Acht Sinne Band 3 der Gefühle | Das Teufelsweib

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s