Autobesitzer bald nur noch mit entsprechend fettem Portemonnaie?

Heute muss ich mir mal meinen Frust von der Seele laden! Als Besitzerin eines alten Opel Omega B Caravan hat man es nämlich gar nicht so leicht, diesen für den TÜV im Oktober 2015 zu richten. Vor allem wenn man beim Geld schauen muss wie ein Luchs damit möglichst nichts davon verschwendet wird.

 

Hier, das ist mein „Baby“ (ok, so sieht er im Winter aus, mit Schneemantel 😉 ). Nach diesem habe ich lange gesucht und musste ersatzweise sogar einmal einen Audi A 4 fahren (und das als alter Opel-Fahrer tz tz).

 

10873583_849771348407460_1296302282171218107_o

 

 

 

Vor 2 Jahren war es dann soweit, gefunden! Baujahr 1996, aber dank nur einem Vorbesitzer welcher von Beruf Rentner war nur 106 Tsd. Kilometer auf dem Tacho, neuer TÜV, gute Ausstattung, Opel-Herz, was willst du mehr?

 

Nun fangen aber die Probleme an. Nicht weil er irreparabel beschädigt oder abgenutzt wäre. Oh Nein! Sondern weil eben jedes Auto so seine Verschleißteile hat welche ab und zu erneuert werden müssen. Auspuff (Mittel- und Endtopf) Federn Hinterachse, neue Reifen, Spur neu einstellen. Mehr ist es gar nicht. Eigentlich ein Klacks. Eigentlich …

 

Als allein erziehende Mutter mit zwei Teilzeitjobs ist Sparen das A und O. Also habe ich nicht lange gefackelt und mich online bei diversen Teilehändlern schlau gemacht und nach wochenlangen Vergleichen, Mails und Telefonaten fiel die Entscheidung: neue Reifen bestellt (diese wurden auch ordnungsgemäß aufgezogen und montiert). OK, das Problem war schon mal gelöst. Nun neue Schalldämpfer bestellt und neue Federn. Natürlich keine Originalteile, denn wer kann sich das in meiner Situation schon leisten, beim Fachhändler oder in der Fachwerkstatt einzukaufen zu Apothekenpreisen? Also ich nicht 😛 .

 

Aber nun geht es los: Werkstatt Nr. 1 angesteuert (Opel Werkstatt) und nach dem Preis für den Einbau erst einmal nur der Federn gefragt (den Auspuff montiere ich zur Not selber falls ich eine Grube oder eine Hebebühne finde). Erst war der Berater dort Feuer und Flamme mal wieder einen alten Opel in die Finger zu bekommen. Wie er dann hörte dass ich die Teile schon habe und es nur um den Einbau geht schaute er ganz pikiert, ging mit spitzen Fingern an die Preisliste und nannte mir einen Preis. Von Begeisterung keine Spur mehr. Der Preis ist zwar in Ordnung, aber, ganz ehrlich, diesen eingebildeten Herrn frage ich erst dann um einen Termin wenn ich wirklich, wirklich keine andere Chance bekomme.

 

Wieder zuhause ging ich gleich an den PC und machte mich online auf die Suche nach einer Werkstatt welche für den Einbau in Frage käme. Dabei stolperte ich über eine sog. 1A-Werkstatt in meiner Nähe welche eine Achsvermessung zu einem super Preis anbot inkl. Spur- bzw. Sturzeinstellung (das muss ich ja auch noch machen lassen). Diese dann gleich auf „Beobachten“ gestellt und weiter gesucht, aber nicht endgültig fündig geworden. Heute kam ein Bekannter zu mir an den Postschalter, wir kamen so ins Gespräch, eins führte zum anderen bis wir beim Thema Werkstatt waren. Als er von meinem Dilemma hörte meinte er, er kenne da in XY-Stadt den Herrn XYZ, der würde das in seiner Werkstatt bestimmt machen. Der hätte auch keine Probleme mit selbst gekauften Teilen. Ich sollte mich einfach auf meinen Bekannten berufen, evtl. gäbe es sogar einen kleinen Nachlass. Wie ich nach hakte wie denn die Werkstatt heißt meinte er: 1A-Werkstatt. Hach, da freute sich mein Herz, denn diese hatte ich ja für die Achsvermessung schon auserkoren!

 

Gleich nach der Arbeit verfasste ich eine Mail an besagte Werkstatt:

 

Guten Tag!
Ich habe Ersatzteile für meinen Opel da bzw. bestellt und bräuchte ein
Angebot über die Einbaukosten und dann auch einen Termin in der
nächsten Woche, vorzugsweise Montag Nachmittag, da ich dann frei
habe. Es geht um die Federn/Hinterachse und Mittel- und
Endschalldämpfer (Montagezubehör auch vorhanden).
Sollte es am Montag nicht passen, was kostet mich dann ein
Ersatzfahrzeug für einen halben oder auch ganzen Tag?

MfG Kolaric

 

Ich war sehr erstaunt dass nach ca. 20 min. bereits eine Antwort da war. Und was für eine:

 

Guten Tag Herr Kolaric,

leider können wir Ihnen keinen Einbauangebot unterbreiten. Lassen sie
doch die Teile da Einbauen wo Sie die Teile Kaufen.

Mfg

Axxxx Zxxx

 

OK, schlimm genug dass ich nun vermännlicht wurde, aber, hey, freundlich geht anders, oder?

 

Für mich ist das nur eines: Frech, arrogant, überheblich, unverschämt. Einfach ein ganz unmöglicher Stil für eine „renommierte“ Werkstatt! Denken die denn gar nicht nach? Jeder zufriedene Kunde bringt immer wieder einen Neuauftrag, und durch Mund-zu-Mund-Propaganda evtl. noch mehr Neukunden! Aber anscheinend brauchen die das gar nicht … 

 

Ganz ehrlich, ich könnte im Quadrat kotzen gerade. Nur weil mir das Kleingeld fehlt muss ich nun zusehen wie ich die Teile eingebaut bekomme? Wirklich? Wo sind nur die Zeiten hin als sich die Werkstätten noch um jeden Auftrag gerissen haben? Haben die es echt nicht mehr nötig? Scheint so 😛 .

 

Puuh, so, der Frust ist erst mal raus. Also suche ich mir nun doch eine Hebebühne oder Grube und montiere den Auspuff selber, und wenn ich dafür nach Timbuktu fahren müsste. Die Werkstatt welche mir die (selbst gesuchten, gekauften und dann mitgebrachten) Reifen montierte will sich morgen auch noch einmal melden wegen den Federn, wenn der Meister da ist und einen Preis nennen kann. Na mal sehen …

 

Wie sehen eure Erfahrungen im Bereich „Auto“ und „Reparaturen“ aus? Habt ihr irgendwelche haarsträubende, ärgerliche, komische oder auch peinliche Erfahrungen gemacht?

 

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen. Mal sehen, vielleicht ergibt das dann einen neuen Beitrag: Sammelsurium aus der Autowerkstatt 😀 .

 

LG Eure Anne

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Autobesitzer bald nur noch mit entsprechend fettem Portemonnaie?

  1. Ich bin überrascht. In Berlin hat mich meine Werkstatt immer darüber informiert, wo ich am günstigsten Ersatzteile bekomme, damit die Reparaturkosten nicht zu teuer wurden. Ein Tipp: Anstatt eine Email aufzusetzen, ruf doch mal in der Werkstatt an. Dann ist gleich „Nähe“ da und als Frau kannst Du deutlich zum Ausdruck bringen, dass Du als allein erziehende Mama mit jedem Cent rechnen musst.

    Gefällt 1 Person

  2. Wir hatten mit unserem Volvo neulich Scherereien, weil wir neue Bremsscheiben usw. brauchten. Bei uns im Ort hatte eine neue Werkstatt aufgemacht. Prima, dachten wir, da brauchen wir mit kaputten Bremsen nicht bis zu unserer Stammwerkstatt fahren, die etwa 20 km entfernt ist, Aber die neue Werkstatt baut vom Kunden mitgebrachte Teile nicht ein. Unsere Stammwerkstatt tut dies aber. Also mussten wir warten, bis wir dort einen Termin bekamen. Der Inhaber hat uns dann erzählt, dass die Werkstätten nicht nur für ihre Dienstleistung (also den Einbau der Teile) haften, sondern auch für die Ersatzteile, die eingebaut werden. Deshalb bauen sie vom Kunden mitgebrachte Teile nur ein, wenn sie den Kunden sehr gut kennen und die Geschäftsbeziehung bisher konfliktfrei war. Dir wünsche ich, dass Du noch eine Werkstatt findest, die Dir hilft. LG Christina

    Gefällt 1 Person

    • Letztendlich habe ich nun einen Werkstatt gefunden, aber, wie konnte es anders sein, keine „Marken“ Werkstatt welche nur darauf aus ist dir einen Neuwagen aufzuschwatzen 😉 Auf jeden Fall sind die Federn abgehakt. Den Auspuff hat mein Sohn am WE gewechselt, dafür musste ich dann einfach 150 km fahren … LG Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s