Rezension zu Marie-Luisa Sandt: Schnee von Gestern

Marie-Luisa Sandt: Schnee von Gestern – Eine Liebe zwischen Misstrauen und Verzweiflung

 

Allgemein:

 

Schnee von GesternOriginalausgabe Juni 2015

Copyright © 2015, pdk Verlag, Berlin

Gestaltung, Satz und Layout: pdk Verlag

Druck und Bindung: Frick Kreativbüro & Onlinedruckerei e. K., Krumbach

Printed in Germany

ISBN 978-942042-16-1

 

Quelle Coverbild: Amazon

 

Das Cover:

 

Eine einzelne, wohl vom Herbst übrig gebliebene lilafarbene Blüte zieht sich von der Rückseite des Buches bis nach vorne. Im Hintergrund sieht es aus wie Schnee welcher in der Nacht unterschiedlich beleuchtet erscheint. Die Farben gehen von Weiß bis hinein ins Dunkelgrau. Die Stimmung ist somit gut getroffen 😉 . 

 

Die Figuren:

 

Jamila Jonas: Eine Schriftstellerin welche früher in einem Hundesalon tätig war. Hat einen traumatischen Unfall hinter sich und kann noch immer nicht in den Alltag zurück finden.

Robert König: Schauspieler, früher berühmt berüchtigt wegen Alkohol- und Drogenexzessen. Nun, als Vater, solide geworden, muss aber schwer gegen sein schlechtes Image ankämpfen. 

Nina: Jamilas Lektorin, nach dem Unfall zu einer guten Freundin avanciert. 

Tom Steiner: Inhaber einer Filmproduktionsfirma, er möchte Jamilas Buch, in welchem sie versucht ihre Erlebnisse zu verarbeiten, verfilmen. 

Karo: Noch-Ehefrau von Robert König, karrieresüchtig und nicht an der gemeinsamen Tochter Sara, aber an Partys und Geld interessiert. 

 

Klappentext und Text Rückseite:

 

„Ob kleine Sünden oder große Fehler, eine befleckte Weste ist nicht mehr reinzuwaschen, auch wenn man sich noch so sehr bemüht. Dies erfährt der prominente Robert König nur allzu schmerzlich, dessen Abkehr von schlechten Gewohnheiten nicht nur von der Öffentlichkeit und Freunden, sondern auch von seiner neuen Liebe angezweifelt wird. 

Schnee von Gestern bedient sich unterschiedlicher Perspektiven um aufzuzeigen, wie schwer es ist, diesen Zweifeln zu widerstehen, wie leicht es ist, Misstrauen zu schüren und wie bitter es sein kann, vorschnell verdächtigt zu werden. „

 

„Eine schlechte Angewohnheit ist wie Krebs: man muss immer damit rechnen, dass sie wieder ausbricht. — Kann man die der Vergangenheit wirklich hinter sich lassen? Jamila versucht es, aber dann verliebt sie sich ausgerechnet in einen Mann, dem ein exzessiver Lebenswandel mit Alkohol und Drogen nachgesagt wird. Schmerzvolle Erinnerungen werden wach und konfrontieren Jamila mit Ängsten, die sie in einen Strudel aus Argwohn und Vorurteile ziehen.“

 

Die Story:

 

Jamila kämpft noch mit den Folgen eines traumatischen Autounfalls. Ihr Ex-Freund stand unter Drogen und Alkohol und saß am Steuer. Ein junges Mädchen starb bei dem Unfall. Jamila gibt sich nach wie vor die Schuld daran. Sie hätte etwas gegen seine Sucht tun müssen, statt dessen hat sie sie toleriert … 

Robert König ist Schauspieler und hatte früher ein ausschweifendes Leben geführt, zusammen mit seiner Noch-Ehefrau Karo. Alkohol, Drogen, Partys, Rampenlicht. An mehr hatten beide kein Interesse. Bis Sara auf die Welt kam. Robert zwang sich zu einem stabilen Lebenswandel ohne Alkohol und Drogen und kümmerte sich fortan um Sara. Karo trennte sich von ihm um weiter ihr Leben „genießen“ zu können. 

Durch den Filmproduzenten Tom Steiner lernen sich die beiden kennen … und lieben. Doch beide werden immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt. Jamila ist inzwischen äußerst misstrauisch was Alkohol und Drogen angeht und reagiert entsetzt als sie von Roberts Vergangenheit erfährt. Dies gefährdet ihre noch junge Beziehung, denn Robert muss nicht nur gegen ihren Argwohn kämpfen. Auch die Presse, Kollegen und andere Prominenz sind skeptisch ob seines Wandels und lassen ihn das täglich spüren. 

Zu allem Übel mischt sich nun auch Karo wieder in Roberts Leben ein. Sie ist fast pleite und schmiedet einen hinterhältigen Plan um an sein Geld und das Sorgerecht für Sara zu kommen. 

Ob und wie sich die Knoten alle wieder entwirren … tjoar 😉 ich verrate nichts, ich spoilere nicht so gerne hihi.  

 

Fazit:

 

Gut und recht flüssig geschriebener Roman welcher den Leser mit allen möglichen Gefühlen einer Beziehung ansteckt und diesen mitfühlen und mitleiden lässt. Von Liebe bis Misstrauen, Leidenschaft bis Eifersucht, Gier bis Vergebung ist alles geboten 😉 . Zudem spielt dieser Roman ausnahmsweise nicht in den USA oder Großbritannien, Australien, Russland oder Afrika sondern hier bei uns in Deutschland, nämlich mitten in Berlin. Abgesehen davon dass ich Berlin nicht sonderlich mag ist das mal eine völlig neue Erfahrung für mich. Was ich an diesem (Liebes-)Roman sehr gut fand: Nicht all zuviel Schmalz, sondern mehr Story außen herum 😉 .  

 

Teufelchen5

 

 

Zur Autorin:

 

Marie-Luisa Sandt entwickelt und bearbeitet Stoffe für den Film- und Buchmarkt. SCHNEE VON GESTERN. Eine Liebe zwischen Misstrauen und Verzweiflung ist die erste eigene Romanveröffentlichung der Berlinerin. Mehr über die Autorin auf ihrer Website www.marieluisasandt.de

Quelle: Buch Innenseite

 

*****

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s