Rezension zu M. Leighton: The Wild Ones – Verführung

*Prickelnd* — *Erotisch* — *Kurzweilig* — *Romantisch* — *Sexy*

Damit wäre das Buch eigentlich schon perfekt beschrieben, aber neeeee, natürlich muss ich etwas ausführlicher auf dieses Buch eingehen 😉

Allgemeines:

 

9783453418806_CoverOriginalausgabe 2012 unter dem Titel The Wild Ones bei Berkley

Aus dem Amerikanischen von Kathleen Mallett

Taschenbucherstausgabe 06/2015

Copyright © 2012 by M. Leighton

Copyright © der deutschen Ausgabe by Wilhelm Heyne Verlag, München in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Printed in Germany

Umschlaggestaltung: yellowfarm gmbh, S. Freischem

ISBN: 978-3-453-41880-6

Quelle Coverbild: Random House GmbH

Buchcover:

 

Ein leidenschaftlich küssendes Pärchen, er mit nacktem Oberkörper, sie mit einem weißen T-Shirt welches von ihm schön langsam nach oben geschoben wird. Alles in Schwarz-Weiß gehalten. Dazu der pinkfarbene Rahmen, und auch der Schriftzug ist teilweise in Pink gehalten. Sehr schön gemacht. Verspricht auf jeden Fall mehr im Inneren des Buches 😀 .

 

Beschreibung zum Buch:

 

„Camille „Cami“ Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlt, ist Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft. Doch das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. „Trick“ verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird. Er ist eine „Hilfskraft“, und Hilfskräfte sind – wenn es nach ihrem Vater geht – verbotene Früchte. Ganz zu schweigen davon, dass Trick in hohem bogen hinausfliegen würde, sollte er Cami verführen. Dabei braucht er die Arbeit, dringend sogar, denn seine Familie ist auf ihn angewiesen. Aber das Herz will nun einmal, was das Herz will …“

 

Text Rückseite als Leseprobe:

 

Leidenschaft, so heiß wie Mitternacht in den Südstaaten

„Trick lächelt, als er mir einen Kaffee reicht. Er zieht den Deckel von seinem eigenen Becher und stößt mit mir an. „Auf lange, heiße Nächte. Mögen noch viele weitere auf uns warten.“

Ich sage nichts, sondern lächle nur, denke aber insgeheim, Verdammt, das hoffe ich wirklich sehr!

Ich sehe, wie er mich über seinen Becher hinweg beobachtet. Ich bin völlig gefangen von seinem Charme und seiner unglaublich sexy Art. Eine überwältigende Mischung. Er zwinkert mir zu und mein Magen flattert. Ich lächle wieder und ignoriere dabei den kleinen Teil meines Gehirns, der mich warnt, die Sache zwischen uns nicht zu weit zu treiben.

Allerdings befürchte ich, dass es dafür bereits etwas zu spät sein könnte.“

 

Story:

 

Eine Geschichte wie sie schon so oft Gegenstand eines Romans, einer Kurzgeschichte oder eines Films war: Reiches, bis dato behütetes Mädchen, mit einem zwar auch reichen, aber langweiligen und oberflächlichen Freund an der Seite, trifft Traummann der leider aus einer unteren Schicht stammt und zudem noch Hilfskraft beim snobistischen, neureichen Herrn Papa ist. Soweit so gut … Was sich in all diesen Geschichten immer wieder neu gestaltet ist das WIE. WIE gehen die Protagonisten mit der Situation um? WIE kann man heraus finden ob das wirklich Liebe ist, oder doch nur Begehren/Spaß an etwas Neuem? WIE schaffen sie es sich eine glückliche Zukunft zu schaffen? WIE können sie zueinander finden? WIE können Familie/Freunde/Umwelt davon überzeugt werden, dass es Zeit ist neue Wege zu beschreiten und auf das zu pfeifen was sich ja eigentlich gehört?

Ob diese „WIE-Fragen“ zu jedermanns Zufriedenheit beantwortet werden können … nun, das verrate ich euch natürlich nicht 😉 das müsst ihr schon (lesenderweise) selbst raus finden 😀 .

 

Fazit:

 

Ein kurzweiliger Roman mit häufigen erotischen Spitzen welche aber nicht unbedingt jedes Mal im Sex enden müssen 😉 . Interessant finde ich die Abwechslung beim Erzähler: Ein Kapitel schildert Cami was passiert aus ihrer Sicht, im nächsten Kapitel dann Trick, usw. Man erfährt zu jeder Situation die Gedanken der Protagonisten und kann dann so richtig mit ihnen mit leiden (oder sich auch freuen). Genauso erschließt sich jeweils etwas aus der Vergangenheit der beiden Verliebten. Des Rätsels Lösung, warum Camis Eltern nicht mit Trick einverstanden sind bzw. warum Tricks Mutter total entgeistert von dieser Beziehung ist, kommt zwar nicht ganz überraschend, ist aber trotzdem interessant …

Mir hat es gefallen dieses Buch zu lesen. Ein bisschen fühlte ich mich in meine eigene Teenie-/Twen-Zeit zurück versetzt. In dem Alter ist nun einmal nichts einfach, „kompliziert“ ist ein Dauerzustand, welcher aber mit viel Geduld zu „unkompliziert“ geändert werden kann 😉 . Da ich aber denke dass da noch eine Steigerung drin ist (immerhin wird es bald das nächste „Wild Ones“ geben) lasse ich noch Luft nach oben und gebe hiermit 4 Teufelchen 😀 .

 

 

Teufelchen4

 

 

Zur Autorin:

 

„M. Leighton wurde in Ohio geboren und lebt heute im Süden der USA, wo sie den Sommer am Meer verbringt und im Winter regelmäßig den Schnee vermisst. Leighton verfügt bereits seit ihrer frühen Kindheit über eine lebendige Fantasie und fand erst im Schreiben einen adäquaten Weg, ihren lebhaften Ideen Ausdruck zu verleihen. Sie hat bereits 13 Romane geschrieben. Derzeit arbeitet sie an weiteren Folgebänden, wobei ihr ständig neue Ideen, aufregende Inhalte und einmalige Figuren für neue Buchprojekte in den Sinn kommen. Verführung ist der Auftakt zu ihrer erfolgreichen THE-WILD-ONES-Serie.

Weitere lieferbare Titel:

Addicted to you – Atemlos

Addicted to you – Schwerelos

Addicted to you – Bedingungslos

Quelle: Buch Innenseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s