Rezension zu Melanie Klein: Die Welt der 4 Jahreszeiten – Die Macht der Dunkelheit

TADDAAAAAA! Da ist er ja endlich, der von mir lang ersehnte zweite Teil der 4 Jahreszeiten Trilogie 😀 Und das Warten hat sich gelohnt, eindeutig 😉 Die Rezension des ersten Teils könnt ihr übrigens hier nachlesen: Die Welt der 4 Jahreszeiten – Das Sonne-Mond-Kind 😀

Auch dieses Printexemplar bekam ich von Melanie Klein zur Verfügung gestellt, ganz, ganz lieben Dank dafür ❤

 

Allgemeines:

 

Die Welt der 4 Jahreszeiten – Die Macht der Dunkelheit

IMG_20150605_080410_1

 

Verlag – Burg Verlag, Rehau

Copyright © Burg Verlag, Rehau

Titelbild: Michaela Frech

Layout und Gestaltung: Lingl & Friends, Marktredwitz

Lektorat: Marianne Glaßer, Röslau

Gedruckt in der EU

ISBN 978-3-944370-19-4 – Erstausgabe November 2014

ISBN 978-3-944370-21-7 – eBook

 

Buchcover:

Im Gegensatz zum Cover des ersten Bandes erscheint hier alles ziemlich düster. Es ist Nacht, die Sterne stehen leuchtend am Himmel. Die Macht der Dunkelheit greift um sich. Fenja schaut auch nicht mehr so unbedarft aus, ihr Blick ist wissender, nicht mehr geradeaus gerichtet, sondern in die Ferne. In die Zukunft welche so unklar vor ihr liegt? Im Schatten kann man den Weißen Zauberwald erkennen, auch das Amulett hat wieder seinen Platz gefunden. Auf der ebenso dunklen Rückseite des Buches haben wir wieder den weißen Raben, und diesmal gesellt sich ihm ein Waschbär dazu.

IMG_20150605_080457_1

 

 

Figuren:

Fenja: Eine junge Frau von 20 Jahren, aufgewachsen auf der Erde des 21. Jahrhunderts, stammt aber von Balear, einer mittelalterlich geprägten Welt.

Figo und Elaine: Zieheltern von Fenja, flüchteten mit ihr auf die Erde um sie vor König Sky zu schützen.

König Sisar: König des Sommerlandes

Emmet: Sohn von König Sky, einem grausamen Magier der Dunkelheit, er hat Fenja an sich „gebunden“ und betrachtet sie als sein Eigentum.

König Calido: Sisars verschollener/tot geglaubter Vater, hat sich mit seiner neuen Frau, Königin Gesa, welche die Schwester von Fenjas Mutter Carla ist, ein geheimes Reich mitten im Weißen Zauberwald aufgebaut.

 

Klappentext:

„Was würdest du tun, wenn die Dunkelheit droht dich auf ihre Seite zu ziehen und du dadurch die Menschen, die du liebst, in Gefahr bringst?

Nachdem Fenja erneut vor Sisar und ihrem wahren Leben davonlaufen konnte, wird sie während ihrer Flucht schwer verletzt. Sie findet Hilfe und Obhut an einem fremden Ort – BirchesVil. Bei Menschen, denen sie hätte niemals begegnen dürfen, denn sie hüte nein jahrelanges Geheimnis – ein Geheimnis, von dem niemand, aber dennoch jeder weiß.

Doch Fenjas einziges Ziel: das Weltenportal. Wird sie jemals dort ankommen? Wie wird ihr Leben auf der Erde dann weitergehen?

Die Dunkelheit ist der jungen Prinzessin dicht auf den Fersen. Schafft sie es, ihr ohne Hilfe zu entkommen? Dazu plagen sie noch Schuldgefühle und schreckliche Träume. Aber vor allem lastet die Liebe zu Sisar schwer auf ihrem Herzen. Wird sie den jungen König jemals wieder sehen? Wenn ja, wird er ihr dann verzeihen?“

 

IMG_20150614_112833

 

Story:

Fenja ist es gelungen aus dem Sommerschloss zu fliehen und sich in Richtung des Weltenportals aufzumachen. Der Weg dorthin ist gefährlich, führt er doch durch den Weißen Zauberwald. Dort begegnet sie seltsamen Gestalten, die Lesnis zum Beispiel, oder Fi, dem Waschbärenmädchen. Doch diese sind nichts gegen Emmet welcher sie dort aufspürt und mit Hilfe seiner Magie und der „Verbindung“ zu Fenja gefügig macht so dass sie ihn sogar freiwillig küsst und es zulässt, dass er sich ein zweites Mal mit ihr verbindet, also ihr Blut trinkt. Wieder bei klarem Verstand will Fenja ihm entrinnen … und wird lebensgefährlich von ihm verletzt.

Auf der Flucht wird sie von Prinz Aron gefunden welcher Fenja nach BirchesVil bringt zu seiner Mutter, Königin Gesa. Diese behandelt Fenjas Verletzung. Allerdings lüftet Fenja dort auch ein lange gehütetes Geheimnis: König Calido, Gesas Mann, ist Sisars Vater! Er hat sich vor Jahren, nach dem Tod seiner ersten Frau, dort hin zurückgezogen und eine neue Familie und ein neues Reich gegründet. Er hofft dadurch der Macht der Dunkelheit entkommen zu können und tut alles, damit sein Reich unentdeckt bleibt. Fenja will er sogar einkerkern lassen damit sie die Wahrheit nicht nach draußen bringen kann. Mit Arons Hilfe, der sich zu allem Überfluss auch noch in Fenja verliebt hat, gelingt ihr die Flucht aus BirchesVil.

Sie schafft sogar eine Stippvisite auf der Erde, kehrt aber zurück und landet … im Sommerschloss. Wie die Begegnung mit Sisar letzten Endes ausgeht, welche Gründe sie hatte wieder zurück zu gehen, das müsst ihr schon selber nachlesen, ich will ja nicht zuviel spoilern 😉 Nur noch soviel: König Sky hat mit seinen Angriffen begonnen obwohl noch KEINE Sonnenfinsternis herrscht (wie vorhergesagt könnte er ja erst dann angreifen). Sind die Weissagungen etwa fehlerhaft? Kann man an der vorhergesagten Zukunft noch etwas ändern? Welche Rollen werden Esli und Carla (Fenjas Eltern), die Lesnis, der weiße Rabe, König Calido usw. noch spielen? Haben Fenja und Sisar doch noch die Chance zusammen alt zu werden? DIE Antwort gibt uns wohl erst der dritte und letzte Band welchen ich schon sehnsüchtig erwarte 😀

 

Mein Eindruck und Fazit:

Klasse! Das würde eigentlich reichen 😉 Aber, ok, ich will doch noch etwas mehr darüber loslassen. Wieder wird aus der Sicht von Fenja erzählt. Nur der Prolog weicht davon ab: Er erzählt aus Sisars Sicht wie er sich nun fühlt, was sich alles verändert hat, seine Wünsche für die Zukunft. Fenja kann noch immer nicht „ihre Klappe halten“ wie nun mal auf der Erde der Gegenwart üblich. Allerdings nimmt sie sich manchmal bewusst zurück um andere nicht zu sehr zu verärgern und vor den Kopf zu stoßen, sie versucht also teilweise sich anzupassen. Ein Fortschritt für so eine moderne junge Frau 😀

In diesem zweiten Band über die Welt der 4 Jahreszeiten geschieht alles sehr viel rasanter wie noch in Band 1. Die Ereignisse überschlagen sich zum Teil, Fenja erlebt in wenigen Tagen sehr viel und muss erst einmal mit allem fertig werden. Aber genau das ist es was ich mir vom zweiten Teil gewünscht habe, Spannung kommt auf, die Sonnenfinsternis rückt näher. Die Zeit drängt, und noch hat man keine Möglichkeit gefunden König Sky zu vernichten bevor er Balear vernichten kann.

Nun hoffe ich auf den Endspurt, den großen Knall, und natürlich ein riesen HappyEnd im dritten und letzen Teil dieser tollen Trilogie 🙂 Seien wir mal gespannt 😉

 

Nun, nach allem was ihr hier nun wieder aus meiner Feder lesen konntet wundert euch dies hier wohl kaum:

Melanie Klein, schon wieder Five Points 😀 😀 😀

 

Teufelchen5

 

 

Steckbrief zu Melanie Klein:

Geboren am 07. September 1986 in Schweinfurt. Sie war schon immer eine begeisterte Fantasieleserin und hat erst vor Kurzem den Spaß am Schreiben entdeckt. Durch ihr wundervolles Heimatdorf, welches sich inmitten des Steigerwaldes befindet und in dem alle vier Jahreszeiten wundervoll vertreten sind, ist sie auf die Idee gekommen ihren Roman, der sich mittlerweile zu einer Trilogie entwickelt hat, zu verfassen. In der Freizeit, neben dem Schreiben, verbringt Melanie viele Stunden mit ihrem Hund Buffy und ihrem Pferd Skipper.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s