Rezension: Der Ritter und die Bastardtochter von Annika Dick

Diesmal habe ich eine Premiere: Mein erstes Buch von Blogg dein Buch (BdB) welches ich die Ehre habe zu beurteilen, und ich muss sagen, ich habe gleich zu Anfang einen schönen Volltreffer gelandet. Aber seht selbst …

 

Allgemeines:

Der Ritter und die Bastardtochter von Annika Dick

 

Der Ritter und die Bastardtocher

Verlag: books 2 read (digitales Label von Harlequin Deutschland)

Copyright © by books 2 read

ISBN: 9783733781200

Format: E-Book

Preis: 4,99 €

Erscheinungsdatum: 15.12.2014

Umschlagmotiv: Phil Heffernan/Harlequin Books S.A.

Umschlaggestaltung: Deborah Kuschel

Buchcover:

 

Hervorragend gemacht. Damit hat man die Gesichter der Protagonisten immer vor dem geistigen Auge, und sie sind soooo gut getroffen! Ein schneidiger Ritter, gut gebaut, kräftig, mit einem netten Antlitz. Und dann die vermeintliche Hexe! Beide schauen sie in die gleiche Richtung. Zu ihren Feinden? Der Blick würde mir sagen: passt bloß auf, wir halten zusammen, gegen uns habt ihr keine Chance. Egal welche Intrigen ihr euch ausdenkt. Ihr könnt nicht gewinnen!

Figuren:

 

Rayne: Eine vermeintliche Hexe welche wunderbarerweise direkt vom Scheiterhaufen gerettet wird. Bastardtochter des ehemaligen Herren der Burg Ravenglass, Oliver Bewley.

Nicholas: Neuer Herr auf Ravenglass, frisch aus dem Krieg zurückgekehrt, und Retter von Rayne. Er braucht ihre Fähigkeiten als Heilerin für seinen kranken Bruder, und kommt mit ihrer Hilfe einem tödlichen Komplott auf die Spur.

Niall: Kampfgefährte von Nicholas, ein Schotte der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Joanna: Schwester von Nicholas, hat ein Auge auf Niall geworfen.

Jacob: Der kranke Bruder der beiden.

Henry Bewley: Sohn des ehemaligen Herrn von Ravenglass, somit Halbruder von Rayne. Will Rache für den Tod seines Vaters und die Burg zurück haben, um jeden Preis.

Katherine: Seine Schwester, also Halbschwester von Rayne.

 

Auszug/Beschreibung:

 

„„Brenne, du Hexe!“ Mit Todesverachtung steht Rayne auf dem glimmenden Holzhaufen, der ihr Schicksal bedeutet. Die Menge schreit nach ihrer Hinrichtung. Gleich lodern die Flammen hoch, fressen sich in ihre zarte Haut – da kämpft sich ein fremder Krieger vor, zerschlägt ihre Fesseln und reitet mit ihr davon. Nur zu welchem Preis? Rayne spürt seinen finsteren Blick auf ihrer Haut. Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, weiß genau, wie sie ihm die Freiheit vergelten kann. Er zwingt sie, seinen Bruder zu heilen! Wütend folgt sie ihm auf seine Burg – doch eines schwört sie sich: dem Ritter zu zeigen, wie widerspenstig Hexen wirklich sind …“

 

Story:

 

Rayne ist die uneheliche Tochter des ehemaligen Earl of Ravenglass, Oliver Bewley, welcher seiner Ländereien beraubt und daraufhin hingerichtet wurde. Ihre Mutter wurde von ihm mit Gewalt geschwängert und musste die Burg gleich nach der Geburt Hals über Kopf verlassen. Zusammen mit Rayne errichtete sie sich zurückgezogen eine Hütte im Wald. Dort lehrte sie Rayne die Heilkunst welche sie selber sehr gut beherrschte. Damit sicherten sie sich ihr Auskommen in den Dörfern und Bauernhöfen rund um den Wald. Eines trichterte sie Rayne aber ein: gehe niemals nach Ravenglass, nicht einmal in die Nähe. Denn die abergläubischen Bewohner, vor allem die Diener welche schon für Bewley arbeiteten, würden ihr nichts Gutes wollen.

Nach dem Tod der Mutter bleibt Rayne in der Waldhütte und kümmert sich weiter um die Kranken. Ihre Hilfe wird gerne angenommen, denn sie versteht viel von der Heilkunst.

Henry Bewley jedoch, ihr Halbbruder welcher auf Rache wegen dem Tod seines Vaters und des Verlustes der Burg sinnt, schafft es sie als Hexe anklagen und auf den Scheiterhaufen bringen zu lassen.

In letzter Minute wird sie von Nicholas Kendall, dem neuen Earl of Ravenglass, gerettet und auf die Burg gebracht welche sie nur widerwillig betritt. Denn was sie befürchtet hat trifft auch ein: keiner traut ihr, alle halten sie nach wie vor für eine Hexe welche nur Unglück bringt.

Nur Joanna, die Schwester des Earl, und sein Kampfgefährte Niall kümmern sich nicht um diesen Aberglauben. Alle sind sehr nett zu Rayne welche die Aufgabe hat den kranken Bruder von Joanna und Nicholas, Jacob, zu pflegen und zu heilen. Denn keiner weiß was ihm fehlt.

Mit der Zeit kommt Rayne dahinter dass Jacob ganz langsam vergiftet wurde. Im Auftrag von Henry Bewley, und mit Hilfe der Dienerin Agnes welche verliebt ist in Henry, von diesem aber nur eiskalt ausgenutzt wird.

Alles spitzt sich zu als Henry Rayne entführen lässt um mit ihrer Hilfe die Burg zurück zu bekommen. Ansonsten würde sie sterben. Katherine, seine Schwester welche mit einem Verbündeten Henry´s unglücklich verheiratet ist, verhilft ihr aber zur Flucht. Sie begleitet Rayne zurück nach Ravenglass.

Nicholas, welcher mittlerweile in Rayne verliebt ist (und sie erwidert diese Liebe, auch wenn sie eigentlich nicht die Absicht hat auf Ravenglass zu bleiben), lässt Henry anklagen. Gemeinsam mit der Obrigkeit gelingt es Henry festzunehmen und zusammen mit Agnes vor Gericht bringen zu lassen. Beide werden zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt …

Wie es in einem Roman mit gutem Ende immer der Fall ist, willigt Rayne nun doch ein Nicholas zu heiraten. Schließlich ist sie ja auch schwanger von ihm. Und sie lernt dass man dem Schicksal einfach nicht entgehen kann 😉 .

 

Schreibstil:

 

Gut geschrieben, mühelos zu lesen und sehr unterhaltsam. Sprachlich wurde sich gut an die damalige Zeit mit ihren speziellen Redewendungen gehalten. Das ist ja nicht immer so einfach.

 

Mein Eindruck und Fazit:

 

Von diesem Roman wurde ich nicht enttäuscht. Ich habe es genossen ihn in einem „Rutsch“ durchzulesen, und zwar, wie üblich, in der Badewanne, meinem liebsten und ruhigsten Leseplatz 😀 .

Auch wenn wirkliche Höhepunkte fehlen und alles ziemlich gleichmäßig geschrieben ist konnte ich mich einfach nicht losreißen bis ich am Ende angelangt war. Das kann nicht jedes Buch 😉 .

Wer sich also für Historienromane interessiert und nicht immer Hochspannung und einen Thriller erwartet ist hier bestens bedient.

 

Dafür gibt es wohlverdiente … 4 Teufelchen!

 

Teufelchen4

 

 

Steckbrief zu Annika Dick:

Quelle: Blogg dein Buch

Annika Dick wurde 1984 im Nordpfälzer Bergland geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und arbeitet heute in der IP-Abteilung einer Wirtschaftskanzlei. Das Erzählen und Niederschreiben von Geschichten hat sie schon in ihrer Kindheit fasziniert und seitdem nicht losgelassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s