Rezension zu Melanie Klein – Die Welt der 4 Jahreszeiten – Das Sonne-Mond-Kind

So langsam geht es Schlag auf Schlag mit den neuen Büchern welche ich lesen und rezensieren darf 😉 . Und wieder ist es ein Fantasy Roman, und zwar von der Autorin Melanie Klein. Ihr gilt mein Dank für das Rezensionsexemplar (Taschenbuch)!

 

Allgemeines:

Die Welt der 4 Jahreszeiten – Das Sonne-Mond-Kind

Die Welt der 4 Jahreszeiten CoverVerlag – Burg Verlag, Rehau

Copyright © Burg Verlag, Rehau

Titelbild: Michaela Frech

Layout und Gestaltung: Lingl & Friends, Marktredwitz

Lektorat: Marianne Glaßer, Röslau

Gedruckt in der EU

ISBN 978-3-944370-08-8 – Erstausgabe Dezember 2013

ISBN 978-3-944370-09-5 – eBook

Buchcover:

Sowohl vorne als auch auf der Rückseite sind, bis auf eines, alle wesentlichen Elemente des Buches abgebildet. Der (Zauber-) Wald, die oft nebelverhangenen Graslandschaften und Hügel, das Amulett des Sonne-Mond-Kindes, und natürlich Fenja, das Sonne-Mond-Kind höchstselbst vorne, hinten der weiße Rabe und die Wölfin welche auch eine Rolle spielen in Bezug auf Fenja.

 

Die Welt der 4 Jahreszeiten Rückseite

Die Stimmung färbt sich eher trübselig wenn man sich das Cover betrachtet. Aber genau so ist auch die Stimmung von Fenja und ihrem Volk. Es stehen schließlich schwere Zeiten bevor.

Für mich ein sehr schön gemachtes Cover welches aber, wie oben schon angemerkt, ein Element vermissen lässt: König Sisar. Nun, dahin gehend lasse ich mich einfach von Teil 2 und 3 dieser Trilogie überraschen 😉 .

 

Figuren:

Fenja: Eine junge Frau von 20 Jahren, aufgewachsen auf der Erde des 21. Jahrhunderts, stammt aber von Balear, einer mittelalterlich geprägten Welt.

Figo und Elaine: Zieheltern von Fenja, flüchteten mit ihr auf die Erde um sie vor König Sky zu schützen.

Esli und Carla: Ihre leiblichen Eltern.

König Sky: Der Bruder von Esli, ein bösartiger Magier der Dunkelheit.

König Sisar: König des Sommerlandes

 

Klappentext:

Was würdest du tun, wenn der Mann, den du liebst, dich töten muss, um seine Welt zu retten?

Als Fenja aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen wird, wacht sie eines Tages in einer unbekannten Welt auf. Eine Welt, in der Liebe und Hass, Gut und Böse und Krieg und Frieden nahe beieinanderliegen. Wahrheiten werden zu Geheimnissen, die Liebe führt zum Tod.

Dort begegnet sie einem Mann. König Sisar. Der unbeschreibliche Gefühle in ihr weckt. Doch was haben diese Gefühle zu bedeuten?

Fenja muss, genauso wie der junge König auch, einer Weissagung folgen, die vor langer Zeit vorhergesagt wurde.

Um der Wahrheit zu entgehen, sucht Fenja nach einem Ausweg. Wird sie eine Möglichkeit finden sich selbst zu retten, in einer Welt, die sie nicht kennt und die viele Gefahren und Geheimnisse in sich birgt ..

 

Die Welt der 4 Jahreszeiten Einleitungsspruch

 

Story:

Ein furchterregender Blitz verfrachtet Fenja vom Seattle des 21. Jahrhunderts nach Balear, einer mittelalterlich geprägten Welt. Sie ist völlig ahnungslos was da passiert ist. Und natürlich wütend darüber dass keiner der Menschen denen sie auf Balear begegnet ihr klipp und klar die Wahrheit sagt darüber, was denn nun Sache ist, alle lassen sie sich die Antworten quasi aus der Nase ziehen. So erfährt sie dass sie die Tochter eines Königs ist, Esli. Er und seine Frau Carla waren Magier, wie sehr viele Menschen dort auf Balear. Von ihren Zieheltern wurde auch Fenja schon in der Magie unterrichtet welche sie von ihren leiblichen Eltern erhalten hatte, musste dies aber auf der Erde geheim halten.

König Sky, Eslis Bruder, war zu Fenjas Geburt (während einer Sonnenfinsternis) eifersüchtig auf das Familienglück. Er vernichtete Esli und verjagte Carla ins Elfenreich. Fenja konnte mit Hilfe von Figo und Elaine fliehen. Nun, 20 Jahre später, hat sie die Vergangenheit wieder eingeholt: Sie ist das Sonne-Mond-Kind, und nur sie ist in der Lage König Sky, welcher zur nächsten Sonnenfinsternis (Fenjas 21. Geburtstag) ganz Balear durch einen Krieg erobern will, zu stoppen. Der Preis für den Sieg: ihr Leben, denn nur durch ihr Blut kann König Sky getötet werden.

Dumm nur dass ausgerechnet König Sisar vom Sommerland, in welchen sich Fenja verliebt, und die Liebe wird auch noch erwidert, die Aufgabe zufällt sie zu erdolchen um dann auch König Sky zu töten …

Dass Fenja mit ihrem schnellen Ableben nicht einverstanden ist liegt wohl auf der Hand. Also tut sie alles um zu entkommen und zurück zur Erde zu gelangen. Was sich aber sehr schwierig gestaltet, denn natürlich ist dem Volk von Balear daran gelegen vom bösen König Sky befreit zu werden. Fenja steht immer und überall unter Beobachtung. Ihren Unmut darüber lässt sie an jedem aus, ohne Rücksicht auf Verluste. Schließlich wurde sie auf der Erde zu einer selbständig denkenden jungen Frau erzogen welche nie ein Blatt vor den Mund nimmt. Natürlich mischt sie damit die mittelalterliche Gesellschaft noch mehr auf, läuft sie doch sogar in engen Jeans rum!

Am Ende schafft sie es endlich sich auf den Weg zu machen um das Weltenportal zu finden. Damit könnte sie zurück zur Erde gelangen. Ob ihr das gelingt, nun, auf die Antwort werden wir wohl noch warten müssen bis wir das nächste Buch der Trilogie gelesen haben 😉 .

 

Schreibstil:

Die Autorin hat sich dafür entschieden diese Geschichte von Fenja erzählen zu lassen, und zwar in der Gegenwartsform. Solche Bücher habe ich bisher selten gelesen, meist wird doch in der Vergangenheitsform geschrieben. Sehr interessant zu lesen ist der Gegensatz von „Frei nach Schnauze“ Seattle zu „hochgestochen“ Balear. Fenja duzt jeden, sogar Könige. In Balear jedoch legt man Wert darauf mit „Ihr“ und „Euch“ angesprochen zu werden. In Balear geht man betont höflich miteinander um, in Seattle sagt man auch gerne mal „rutsch mir doch den Buckel runter“ 😉 . Genau das fand ich aber sehr amüsant, bei so manchem Disput musste ich innerlich grinsen.

 

Mein Eindruck und Fazit:

Eine Story welche sich sehr schön liest, flüssig geschrieben, auch wenn man häufig zwischen Seattle- und Balear Jargon hin und her denken muss. Die ständigen Missverständnisse und auch das trotzige und bockige Verhalten sowohl von Fenja als auch von Sisar ließen bei mir oft den Wunsch verspüren beide mal in einen Sack zu stecken und … na ja, ihr wisst schon was das heißt 😉 . Aber so sehr habe ich mich eben fesseln lassen. Ich litt mit beiden mit, konnte aber nicht begreifen warum zwei erwachsene Menschen es nicht schaffen offen und ehrlich miteinander umzugehen und einfach alle Fakten auf den Tisch zu legen: Die Liebe gestehen, sich zusammen setzen und eine Lösung suchen, die Lösung in Angriff nehmen. Funktioniert irgendwie nicht. Wie so oft auch im wahren Leben. Man redet aneinander vorbei und hört dem anderen nicht richtig zu, und schon ist es passiert, schon wird alles kompliziert.

Fazit: Ein tolles Buch. Auch die Fortsetzungen werde ich mir noch holen, denn ich möchte unbedingt wissen wie es mit Fenja und Sisar weiter geht. Das heißt ich muss mir als nächstes „Die Macht der Dunkelheit“ kaufen 😀 .

Melanie Klein, Five Points!

 

Teufelchen5

 

Steckbrief zu Melanie Klein:

Geboren am 07. September 1986 in Schweinfurt. Sie war schon immer eine begeisterte Fantasieleserin und hat erst vor Kurzem den Spaß am Schreiben entdeckt. Durch ihr wundervolles Heimatdorf, welches sich inmitten des Steigerwaldes befindet und in dem alle vier Jahreszeiten wundervoll vertreten sind, ist sie auf die Idee gekommen ihren Roman, der sich mittlerweile zu einer Trilogie entwickelt hat, zu verfassen. In der Freizeit, neben dem Schreiben, verbringt Melanie viele Stunden mit ihrem Hund Buffy und ihrem Pferd Skipper.

Advertisements

3 Kommentare zu “Rezension zu Melanie Klein – Die Welt der 4 Jahreszeiten – Das Sonne-Mond-Kind

  1. Pingback: Rezension zu Melanie Klein: Die Welt der 4 Jahreszeiten – Die Macht der Dunkelheit | Das Teufelsweib

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s