Rezension zu Anna Fricke: Der erste Schamane – Bärenherz

Bärenherz Buchcover KindleAllgemeines:

Der erste Schamane – Bärenherz

Verlag – Anna Fricke, Hägerfeld 1, 33824 Werther

Copyright © Anna Fricke

Titelbild: Bookdresses

ISBN: 1500199540

ISBN-13: 978-1500199548

1. Auflage, Verkaufsstart: 01.03.2015

Printed in Poland by Booksfactory

Quelle Buchcover: Amazon

Buchcover:

Das Cover sieht auf den ersten Blick recht verworren aus. Erst bei längerem Hinsehen erkennt man eigentlich alles Wesentliche: Die Flammen der Magie, ein Schild, vielleicht auch ein Spiegel? Für den Blick in die Seele der Menschen UND der Orcs? Schemenhaft fliegt ein Drache, mir scheint ich sehe auch die starke Brust eines Orcs, kraftvoll, und sie beherbergt ein großes Herz. Nun, je länger man da hin schaut, desto mehr fällt einem auf. Vögel am Himmel, oder doch Drachen? Faszinierend! Und dann noch diese grüne Hauptfarbe, oder eher Smaragdgrün. Meine Lieblingsfarbe übrigens … Alleine dieses geile Cover (man verzeihe mir dieses Wort 😉 ) hat schon einmal 5 Teufelchen verdient. Einfach nur klasse!

PS: Oben seht ihr das Cover des eBook welches ich ja gelesen hatte. Als Print sieht es dann so aus:

 

Bärenherz Buchcover Print

Quelle Cover Print: Anna Fricke

Figuren:

Varoxian, gefürchtet sowohl bei den Menschen als auch bei den Orcs, ausgestoßen, da er halb Orc, halb Mensch ist, entpuppt sich aber als die Schlüsselfigur im Kampf Mensch gegen Orc

Varoxian Zeichnung AnnaHier eine wirklich gute Zeichnung wie die Autorin sich diesen Halb-Orc vorstellt:

Quelle der Zeichnung: Anna Fricke

 

 

 

 

Nilaya, Adoptivtochter des obersten Jägers der Menschen, hasst die Orcs bis aufs Blut da diese ihre Eltern getötet haben, sie ist selbst eine große Jägerin, trifft im Kampf auf Varoxian

Irion, Adoptivvater von Nilaya, Anführer der Jägergilde

Marica, Mutter von Varoxian

Meister Kaybaen, ein uralter blinder Magier, Lehrmeister von Varoxian (Kampfkunst und Magie)

Story:

Im Grunde eine Geschichte wie sie schon tausendfach erzählt wurde. Dennoch einzigartig und faszinierend: Varoxian, ein Halb-Orc, entflieht aus der Sklaverei durch die Menschen. Er trifft einen geheimnisvollen alten Magier welcher ihm die Augen über seine Bestimmung öffnet. Von ihm lernt er wie man kämpft, und vor allem wie er die tief in ihm schlummernde Magie zum Leben erweckt und nutzt. Bei dieser „Schulung“ bekommt er auch noch Unterstützung von einem Bären (einem seiner Ahnen) aus der Geisterwelt. Auf seiner Flucht trifft er auf Nilaya welche sich aufgemacht hatte ihn zu stellen und zu töten. Doch, wie so oft, kommt es eben anders als man denkt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg um einige verloren geglaubte Medaillons zu finden welche den Orcs dabei helfen können zu ihrer alten Macht zurückzukehren. Und dann sind da noch die Drachen: Wieso sind sie so aufgebracht? Warum bekämpfen sie schon seit Jahrhunderten die Menschen? Früher gab es doch Frieden. Die Orcs hatten ihr Reich, die Menschen genauso. Und die Drachen lebten in ihren Bergen. Fragen welche wohl erst mit dem zweiten Band der Geschichte um den ersten Schamanen Stück für Stück beantwortet werden. Und ich muss ehrlich sagen, ich kann es kaum erwarten bis dieser raus kommt damit ich weiß wie die Geschichte weiter geht … 😉 .

Schreibstil:

Zum größten Teil sehr schön geschrieben. Man kann sich die Figuren, ihre Umgebung, die Situation sehr gut bildlich vorstellen. Ein Erzähler übernimmt es die Geschichte an den Leser zu bringen. Dabei lässt er oft auch tief in die Seelen und Gedanken der Figuren blicken was prima zum Verständnis der jeweiligen Handlungen beiträgt. Was ich noch verbesserungswürdig finde wären so Ausrutscher wie „auspowern“, „Quatsch“ etc. Alles Wörter welche wohl kaum in einer mittelalterlich anmutenden Gesellschaft benutzt wurden/würden 😉 . Denglish gibt es da wohl nicht, Umgangssprache und Jargon wie im 21. Jahrhundert wohl auch nicht 😀 . Wenn sich die Autorin noch angewöhnen könnte diese kleinen Patzer zu unterlassen würde ich sagen: Super toll geschrieben 😀 . Die grammatikalischen Fehler welche ich gefunden habe kehre ich jetzt einfach mal unter den Teppich, auch ich vertippe mich öfter mal in der Hektik 😉 .

Auszug aus dem Prolog:

„Es war einmal ein kleines Land in einer unbestimmten Zeit in einer Welt, die vielleicht gar nicht so weit weg von hier ist, wie man jetzt vielleicht denkt. Dort lebten die Kreaturen der Nacht und die Kreaturen des Tages friedlich nebeneinander. Damit wir uns nicht falsch verstehen sie waren keine Freunde, aber sie bekämpften sich auch nicht. Die einen arbeiteten, spielten, aßen und tranken, freuten sich oder weinten, während die Sonne den Himmel beherrschte und die anderen feierten, schufteten, faulenzten und neckten sich, wenn der Mond die Welt in sein silbernes Licht tauchte. Das Land, in dem die beiden Fraktionen lebten, wurde gemeinschaftlich Raidaresh genannt, nach den beiden Mächten, die von den Fraktionen angebetet wurden. Rai war der Gott der Menschen. Er war stark, sehr mächtig, heiß wie Feuer und schnell wie das Licht und er liebte den Tag. Sein Symbol war die Sonne, also baute, stickte, malte oder bastelte sich jeder Mensch ein Sonnensymbol auf sein Haus, seine Habseligkeiten oder seine Kleidung. Einige ganz Gewiefte ließen sich sogar Rais´s Symbol unter die Haut stechen. Daresh hingegen war die Königin der Nacht und die Göttin der Orcs. Sie liebte die Stille und den kühlen Hauch der Dunkelheit. Sie bevorzugte die Einsamkeit und nur selten sah man sie in einer irdischen Gestalt alleine im Mondlicht schwimmen. „

Mein Eindruck und Fazit: 

Mein Eindruck kann eigentlich mit drei Buchstaben ausgedrückt werden: WOW! 😀 Ein Buch welches ich in 2!!! Badesessions durchgelesen hatte, ich war hinterher ganz schön verschrumpelt 😉 . Denn im Ganzen braucht man so ca. 5 Stunden dafür (wenn man eine schnelle Leseratte wie ich ist). Von Anfang an war ich gefesselt von der Geschichte und wollte den Kindle gar nicht mehr weglegen um endlich meine Haare zu waschen etc. hihi. Ihr müsst wissen, gelesen wird bei mir fast ausschließlich in der Badewanne. Denn da kann ich mich dem Buch auch in Ruhe widmen. Meine Kinder lassen mich da wunderbarerweise mal entspannen. 🙂 Wo bleibt denn nun Band 2? Bin schon ganz gespannt wie es weiter geht …

Fazit: Dieses Buch kann ich jedem einfach nur empfehlen wenn er gerne in die Welt der Fantasy eintaucht. Und trotz der kleinen Fehler in Schreibstil und Grammatik hat sich dieses Werk eine 5 redlich verdient. (Auf einer Skala von 1 – 5). Ich hoffe dass ich der Fortsetzung eine 5+ erteilen kann 🙂 .

 

Teufelchen5

 

Steckbrief zu Anna Fricke:

  • Geboren 09.01.1990 in Steinheim/Höxter
  • Aufgewachsen in Lippe
  • Abitur an der Waldorfschule Lippe 2009
  • Theologie und Germanistik Studium ab 2010
  • Schrieb während des Studiums einen Roman und einige Kurzgeschichten
  • Trennte sich von ihrem Verlag, mit “Versprich mir einen Kuss” (01.07.2014 veröffentlicht) beschreitet sie den Weg zur Veröffentlichung in Eigenregie
  • Es folgte “Weil Liebe immer stärker ist”
  • Neues Projekt: Ein High-Fantasyroman, welcher am 01.03.2015 erscheinen wird (Teil einer epischen Schamanen Reihe)
  • Anna wohnt mit ihrem Mann in Werther (Westfalen), hat einen Bachelor und steckt nun mitten in der Ausbildung zur Fahrlehrerin

 

Anna Fricke Portrait

 Quelle Portraitfoto: Anna Fricke

Bei der Rabenmutti wurde Anna Fricke übrigens mal auf den Zahn gefühlt. Wer also noch mehr über sie erfahren möchte klickt sich einfach hier zum Autoreninterview 😀 .

Advertisements

6 Kommentare zu “Rezension zu Anna Fricke: Der erste Schamane – Bärenherz

  1. Hallo,
    schön, dass ich dank des Kommentiertags hier gelandet bin. Hab doch glatt mal ein DÄumchen und ein Vögelchen für dich auf den Weg geschickt und nach der Rezension will ich das Buch unbedingt haben. Anna Fricke ist mir schon länger ein Begriff aber irgendwie hat sich immer nichts ergeben. Das muss ich eindeutig ganz dringend ändern.
    Liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

  2. Eine schöne, feine Rezension und angenehm zu lesen. Auf das Buch bin ich auf jeden Fall neugierig geworden, aber jetzt gehen wir erstmal stöbern in Deinem Blog … was ja auch endlich mal Zeit wird! ;):)

    Tierliebe Grüße
    Severine und die Wuffstock Band

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s