„Restegratin“ damit die Küche mal wieder ordentlich aussieht – Günstig & Lecker vom 05.02.2015

Kartoffelgratin, Lachsgratin, Gemüsegratin … warum nicht auch mal ein „Restegratin“? Kennt ihr das nicht auch, ihr kocht die ganze Woche, oder auch zwei, und habt von diesem und jenem nur noch kleine Reste übrig. Aber, was damit noch groß anstellen? Nun, da hätte ich doch mal eine Idee für euch:

 

„Restegratin“

 

Restegratin5

 

Und das ist überhaupt kein Hexenwerk. Was hatte ich denn so übrig:

  • 10 mittelgroße Kartoffeln
  • je 1 Hand voll Langkorn- und Thai Reis
  • ca. 100 g Bandnudeln
  • einen 3/4 Becher Schmand
  • einen halben Becher Joghurt
  • 5 Scheiben Hinterkochschinken (seit 2 Tagen abgelaufen, aber noch sehr genießbar, da steht ja auch Mindesthaltbarkeit drauf 😉 )
  • 4 große Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 200 g geriebenen Emmentaler
  • dazu noch Gewürze nach Geschmack und Belieben 😀

 

Die Kartoffeln schälen und halbieren, die Zwiebel schälen und klein schneiden, die Karotten in fingerdicke Scheiben schneiden. Den Schinken aufeinanderlegen und im „Fugenschnitt“ schöne Würfel raus schneiden. Nun die Kartoffeln, Reis, Nudeln, Schinken, Karotten und Zwiebel in eine ofenfeste Form tun. Nach eigenem Gutdünken würzen, mit Wasser auffüllen bis alles schön bedeckt ist und ab in den vorgeheizten Heißluftofen bei 190 °C.

 

Restegratin1

 

Immer wieder alles gut umrühren und bei Bedarf Wasser nachgießen damit auch alles gar werden kann. Nach ungefähr 40 min. rühre ich den Joghurt, Schmand und die 2 Eier zusammen, am besten in einem Meßbecher mit 1 Liter Fassungsvermögen, und gieße mit Wasser auf einen Liter auf. Mit Gewürzen noch verfeinern und über das Gratin schütten. Den Reibekäse darüber und weitere 20 min. im Ofen lassen.

 

Restegratin3

 

Und schon bitte ich zu Tisch 😀 .

 

Restegratin4

 

Ich muss wohl nicht extra betonen dass meine „Fressmaschinen“ wieder voll zugeschlagen haben 😉 .

Was bei einem pro Kopf Preis von 1 Euro auch gar nicht groß weh tut ^^

 

Kochevent

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Restegratin“ damit die Küche mal wieder ordentlich aussieht – Günstig & Lecker vom 05.02.2015

  1. Pingback: Rezeptesammlung des Günstig & Lecker Kochevents

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s