Geliebte Kinderbuchschätze

Durch einen Blogartikel von Die Rabenmutti wurde ich auf Miri vom Geschichtenwolkenblog aufmerksam. Ihre Blogparade hat mich sofort fasziniert, denn schon als Kind war ich eine Leseratte wie sie im Buche steht (schönes Wortspiel 😉 ). Geliebte Kinderbuchschätze … ein Thema worüber ich mich endlos unterhalten könnte. 🙂

 

Welche Kinderbücher sind mir in Erinnerung geblieben, gibt es ein ganz besonderes Kinderbuch?

 

Es gibt Bücher welche so ziemlich jedes Kind irgendwann einmal gelesen hat, angefangen beim Struwwelpeter, Max & Moritz, bei den Mädels Hanni & Nanni, bei den Jungs dann Die drei ???. Die 5 Freunde Reihe habe ich ebenso verschlungen wie z. B. alles Greifbare von Karl May (ich denke im Ganzen habe ich ca. 80 seiner Werke schon gelesen). Die öffentliche Bücherei, welche praktischer weise in unserem Schulgebäude untergebracht war, war so etwas wie meine zweite Heimat.

ABER: Ganz besonders toll fand ich ein Buch über ein kleines Mädchen welches ohne Eltern aufwachsen musste und von der skrupellosen, geldgierigen Tante wie ein Spielball mal beim Großvater, mal bei reichen Leuten als Spielgefährtin für die Tochter des Hauses untergebracht wurde:

 

HEIDI von Johanna Spyri

 

Cover Heidi

 

Die Geschichten von der Alm, den Geißen, dem Geißen-Peter und natürlich dem anfangs gar nicht begeisterten Alm Öhi musste ich immer und immer wieder lesen. Auch das Schicksal der gelähmten Klara fand ich herzzerreißend. Wie es sich für Kinderbücher gehört gab es natürlich ein Happy End, und jedes mal wenn ich das Buch zu Ende gelesen hatte war ich genauso glücklich wie die inzwischen dicken Freunde Heidi, Klara und Peter. 

 

Welche Bücher würde ich meinen Kindern/Enkelkindern näher bringen wollen?

 

Natürlich in erster Linie alle Bücher welche ich mit Vergnügen verschlungen habe, wer würde das nicht tun? Aber, man geht schließlich mit der Zeit und informiert sich darüber was es Neues auf dem Kinderbuchmarkt gibt. Jedoch merkte man bei meinen Kindern dass ich mich in der Auswahl neuer Lektüre gerne von meiner Erfahrung als kindliche Leserin beeinflussen ließ. Was ja eigentlich nicht so verkehrt ist 😉 Und dass ich mit meinen Vorschlägen auf dem richtigen Weg war sieht man z. B. an meiner ältesten Tochter Yasmin <– Die Rabenmutti 🙂 Sie ist heute nicht mehr denkbar ohne ein gutes Buch in der Hand. Auch meine jüngere Tochter Filiz (16) hat sich von unserem Lesefimmel anstecken lassen. Die drei Jungs sind da sehr zurückhaltend, was mich zwar etwas traurig macht, aber ich zwinge niemanden dazu. Jeder soll in seiner Freizeit tun was ihm Spaß macht. 

 

Mit welchem Kinderbuch verknüpfe ich bestimmte Erinnerungen und/oder Erlebnisse?

 

Wenn ich mir Hanni & Nanni Bücher anschaue muss ich immer an meine Freundinnen in der Schule denken. Wir hatten so etwas wie eine Tauschbörse, damit auch wirklich jede von uns jedes Buch lesen konnte. Denn Bücher kaufen konnte sich kaum eine von uns leisten, zumindest wenn es um eine komplette Reihe ging. Einzelne Bücher ließ man sich zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken. Sobald ich ein Karl May Buch in die Hand nehme erscheint meine lesende Mama vor meinem Geiste. Durch sie bin ich eine Leseratte geworden. Und wir hatten damals noch die alten, beigefarbenen, leinen gebundenen Ausgaben, z. B. von Winnetou I – III, Der Schatz im Silbersee usw. Diese Bücher existieren heute noch, stehen aber leider nicht bei mir, sondern beim langjährigen Lebensgefährten meiner Mutter welcher sie (ebenso begeistert von Büchern) die letzten Jahre bis zu Ihrem Tod treu begleitet hat. Ich finde, bei ihm sind diese Bücher gut aufgehoben 🙂 .

 

Cover Winnetou

Cover Winnetou II

Cover Winnetou III

 

Ob ich noch Bücher aus meiner Kinder-/Jugendzeit besitze?!?

 

Was für eine Frage, natürlich. Alles was nicht gerade in Einzelteile zerfallen ist habe ich noch viele, viele Jahre lang im Bücherschrank stehen gehabt. Die meisten dieser Bücher wurden dann auch von meinen Töchtern gelesen, so ist meine Ausgabe von HEIDI schon ca. 40 Jahre alt, und lebt immer noch, wie diverse andere Werke auch (z. B. Onkel Toms Hütte) … 

 

Cover Onkel Toms Hütte

 

 

Und was liest das Teufelsweib heute so?

 

Inzwischen lese ich hauptsächlich Romane mit historischem Hintergrund. Angefangen bei der Ayla-Reihe von Jean M. Auel, Bücher von James A. Michener (Hawaii, Karibik, Verheißene Erde, Alaska …), James Clavell (Shogun, Wirbelsturm), Gwen Bristow, Patricia Shaw (Schicksale in Australien zur dortigen Kolonialzeit), John Jakes (Fackeln im Sturm), Ken Follett, Peter Forbath (Der letzte Held), Die Pern Saga von Anne Mc. Caffrey. Aber auch Klassiker wie Vom Winde verweht, Doktor Schiwago, Die Dornenvögel, Der Pate, Tai Pan usw. usw. usw. Die Liste ist fast endlos. Am liebsten sind mir die Geschichten aus Amerika (Zeit des Unabhängigkeitskrieges und des Bürgerkrieges), Australien in der Kolonialzeit, Afrika dito, Indien dito … ABER: Auch Bücher im Fantasy Bereich gehören zu meinen Lieblingen: Panem, Eragon, Herr der Ringe … Naja, ich sehe schon, hier ist kaum genug Platz für meine Begeisterung. Dafür wird der eine oder andere Leser sicher bald einige Buchvorstellungen von mir auf meinem Blog finden 😉 (sowohl alte als auch brandneue Bücher). 

 

 

Cover Die Welt der DrachenCover Der letzte Held Cover Ayla und das Lied der HöhlenCover Die Säulen der Erde

Also, wenn ihr nun neugierig geworden seid und die Finger schon anfangen zu kribbeln, bis zum 01.02.2015 könnt auch ihr noch an dieser Blogparade teilnehmen :D.

 

 

 

 

Advertisements

17 Kommentare zu “Geliebte Kinderbuchschätze

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag, der sehr interessant zu lesen ist. Viele der Bücher kenne ich auch noch aus meiner Kindheit und habe sie zum Teil von meiner Mutter bekommen, u.a. die Hanni und Nanni-Bücher. „Heidi“ fand ich auch immer ganz toll! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Blogparade: Geliebte Kinderbuchschätze | Geschichtenwolke - Kinderbuchblog

  3. Heidi ist natürlich ein Klassiker. Ich liebe die Geschichten von Ottfried Preußler. Das kleine Gespenst, Die kleine Hexe ganz besonders und den kleinen Wassermann. Außerdem die Geschichten von Hans Christian Anderson und den Zauberer Sausebraus von Enid Blyton.
    Dein Header gefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße
    Simone

    Gefällt 1 Person

    • Danke! Und, komisch, Die Kleine Hexe hat sich meine Tochter in dieser Blogtour vorgenommen gehabt 😉 du findest sie unter dierabenmutti.de oder auch auf meiner startseite 😉 auch den header hat sie entworfen gggg LG Anne

      Gefällt mir

  4. Fast hätte ich Hanni und Nanni vergessen! Ich habe die Internatsgeschichten der Zwillinge verschlungen und geliebt, so sehr, dass ich mir im Rahmen meiner Spanischstudien die gesammelten Abenteuer der beiden auf Spanisch bestellt habe. Zum Üben…:)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s